Zum Shop:

Gerd Erich Gmelin

Gerd Erich Gmelin

Gerd E. Gmelin wurde 1951 in Pähl/Obb. geboren und wuchs in Andechs auf. Im Alter von 9 Jahren verlor er seinen Vater, woraufhin die Familie nach Ingelheim am Rhein umzog. Dort besuchte er das Gymnasium und kehrte nach dem Abitur nach Andechs zurück. Er studierte in München Naturwissenschaften und Theologie, machte aber erst im Anschluss an ein Musikstudium an der Musikhochschule in Würzburg im Fach Musik sein Staatsexamen sowie den Meisterklassenabschluss im Fach klassische Gitarre. Neben verschiedenen Lehraufträgen am Konservatorium und der Hochschule in Würzburg gastierte er solistisch und mit seinen Kollegen vom Würzburger Gitarrentrio mehrere Jahre lang in zahlreichen Konzerten im europäischen In- und Ausland. Neben Aufnahmen für den Bayerischen Rundfunk (Archivproduktion) wurde vor allem die Schallplatte mit dem Würzburger Gitarrentrio “Musik aus Renaissance und Barock” bekannt (vorgeschlagen zum Deutschen Schallplattenpreis).

Nach einem Unfall auf einer Tournee im Herbst 1983, wobei er für Jahre die Bewegungsfähigkeit seiner linken Hand weitgehend einbüßte, kaufte er den Dingfelder Verlag, der als einziges Werk die “Gebührenordnung für Ärzte” herstellte und vertrieb. Durch die Erträge aus diesem Bereich wurde es möglich, ein Buchprogramm aufzulegen, das nicht von vorne herein auf Gewinnmaximierung ausgerichtet war, sondern schwerpunktmäßig solche Autoren brachte, die durch ihre Freiheit von ideologischen Bindungen wichtige Impulse zur Ermutigung und Selbständigkeit des Lesers vermitteln konnten. So entstand ab 1985 unter anderem die Buchreihe Edition Argo mit Konrad Dietzfelbinger als Herausgeber.

Seit 1986 befasst er sich zudem mit dem Thema Wasserqualität. In diesem Bereich entstanden verschiedene Bücher zum Thema “Levitiertes Wasser”, einem physikalischen Verfahren zur Verbesserung der Wasserstruktur und des Energiestatus von Wasser nach dem sog. Hacheney®-Verfahren. Aus dieser editorischen Arbeit hat sich in der Folge eine umfangreiche Beratungs- und Vertriebstätigkeit im Zusammenhang mit dieser Technologie entwickelt.

Nach einer gelungenen Operation der linken Hand und einer sehr speziellen Krankengymnastik beim “Melken seiner Milchschafe” regenerierte im Laufe einiger Jahre die verletzte Hand so weit, dass er sich wieder aktiv der Musik zuwenden konnte. Bis heute schreibt er neben Kurzgeschichten und Lyrik auch Lieder und Kompositionen, die jedoch bisher unveröffentlicht sind. Seine Konzerttätigkeit beschränkt sich auf Gelegenheiten in sehr privaten Kreisen. Derzeit entstehen verschiedene Auftragskompositionen für den musiktherapeutischen Bereich.

Gerd E. Gmelin ist Vater von 5 Kindern zwischen 5 und 31 Jahren.

[Home] [Der Verlag] [Informationen über uns] [Katalog] [Impressum] [Links]